Auch ein kleiner Held rettet öfter mal die Welt!

make a break

10247 Berlin-Friedrichshain/Kreuzberg
Müggelstraße 8
Telefon: (030) 31171383

www.make-a-break.de



Escape Room Berlin
Make a Break


Tear Down This Wall

2 bis 6 Personen
schwer

Neunter November 1989 in Ostberlin
Immer noch nicht ist klar, ob die Mauer fällt.
Aus diesem Grund sollt ihr falsche Befehle an die ostdeutschen Grenztruppen leiten und Geheimdokumente von Ost- nach Westberlin schmuggeln.
Ihr habt aber nur 60 Minuten Zeit, dann sind die Kommunikationswege geschlossen...


Foto Make a Break-Tear down this wall



Unser Escape
Foto-mein Logo
Wir haben am 11. November 2018 "Tear Down This Wall" gespielt. Angelockt wurden wir von Make-a-Break durch einen Mauerfallrabatt anläßlich des 9. November 1989. Wir wurden sehr freundlich empfangen und gebrieft. Leider gab es keine Schränke zum Verstauen von Wertsachen, so mußte ich die ganze Zeit meine Handtasche mitschleppen. Der Raum war extrem authentisch und passte sich voll in die Story ein. Man sollte sich wirklich bequeme trittsichere Schuhe anziehen und daran denken, dass so eine Flucht eventuell kein Spaziergang ist. Die Rätsel waren teilweise sehr überraschend und knifflig. Obwohl wir zu viert waren haben wir den Raum nicht in 60 Minuten geschafft. Mir bleibt bis heute verborgen, wie das finale Rätsel zu lösen ist. Wir haben uns aber trotzdem gut unterhalten gefühlt und Spannung kam natürlich auch auf beim Kampf gegen die laufende Uhr.




Foto von unserem EscapeTear down this Wall-Make a Break

Stimmen aus dem Web:

Super inszeniert, die Atmosphäre spiegelt das typische Berlin wieder, spannend gemacht, unfassbares Szenenbild, Story ist mitreißend, Raum erstaunlich realitätsnah, clevere und anspruchsvolle Rätsel, Gänsehaut zum Finale, sehr spannend



Berlin Never Dies

2 bis 6 Personen
schwer

Zombie-Virus in Berlin!
Aus friedlichen Bürgern sind mörderische Bestien geworden.
Der Professor der Charité, der an einer Problemlösung gegen den Virus forschte ist verschwunden.
Die Zombies drängen an der Tür; lange hält sie nichtmehr!
Könnt ihr in 60 Minuten ein Gegenmittel produzieren, das den Virus unschädlich macht...


Foto Make a Break-Berlin never dies

Stimmen aus dem Web:

Liebevoll eingerichteter Raum, coole Überraschungsmomente, neueste Technik und gruselige Story, die Kreativität der Gestalter des Spiels ist beeindruckend, Rätsel recht schwierig-aber lösbar, superspannend, teilweise sogar lustig, nette Gamemasterin



Breaking Mad

2 bis 6 Personen
sehr schwer

Ihr seid Fahnder beim Rauschgiftdezernat,
Zwei Männer haben das gefährliche Chrystel-Meth hergestellt und verbreitet.
Der "Koch" ist tot und ihr sollt den Komplizen stellen, der noch nichts vom Tod seines "Kollegen" weiß.
Um ihn zu täuschen und euch als "Koch" auszugeben sollt ihr sein hochreiness Signaturprodukt imitieren...


Foto Make a Break-Breaking mad

Stimmen aus dem Web:

Der absolute Hammer, überraschende Momente, mega Spaß, gute fordernde Rätsel, Technikeinsatz, 100% Teamwork erforderlich